Nicht immer ist eine zahnärztliche Behandlung schmerzfrei, deshalb bieten wir Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und Schmerzen auszuschalten.

NEU: Lachgassedierung

Viele Menschen haben Angst vor dem Zahnarztbesuch oder sind sehr angestrengt und verkrampft während der Behandlung. Wenn es Ihnen auch so geht, haben wir eine gute Nachricht.

Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas (Beruhigung bei vollem Bewusstsein) bietet Ihnen neben den verschiedenen Arten der Lokalanästhesie, eine moderne und sichere Behandlungsalternative, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden. Mit moderner Technologie und unserem geschulten Personal wird dieses bewährte Verfahren auch in der VasiClinic eingesetzt.

Entspannen auf einfachem Wege

Über eine kleine Nasenmaske atmen Sie ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas ein. Es hilft Ihnen, bei der Zahnarztbehandlung zu entspannen und Ihre Angstgefühle zu reduzieren.
Gleichzeitig nimmt mit der Angst auch die Schmerzempfindlichkeit ab. Während des Entspannungszustands sind Sie jederzeit ansprechbar und bei vollem Bewusstsein. Das Gasgemisch wird extrem schnell im Blut und im Gehirn aufgenommen und führt zu einer Art Schwebezustand. Da die Wirkung innerhalb von wenigen Minuten wieder komplett aufgehoben ist, können Sie ohne Beeinträchtigungen unsere Praxis
wieder verlassen.

Behandlung mit Lachgassedierung

Unter dem Namen Lachgas bekannt, ist Stickoxydul ein nichtallergenes, nicht reizendes Gas, welches das zentrale Nervensystem beeinflusst. Die schmerzstillende und beruhigende Wirkung wurde bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und gehört zu den ältesten dentalen Sedierungsverfahren.

Für Sie zu beachten:

  • Vor der Behandlung bitte 2 Stunden nicht essen oder trinken.
  • Bitte informieren Sie uns über alle Medikamente, die Sie zur Zeit einnehmen.
  • Bitte suchen Sie vor der Behandlung noch einmal die Toilette auf.

Ihre Vorteile:

  • Entspannung
  • Verringerung von Ängsten
  • Reduktion der Schmerzempfindlichkeit
  • volles Bewusstsein während der Behandlung
  • Ausschluss von Überdosierungen
  • Verkehrstüchtigkeit direkt nach der Behandlung

Der Einsatz dieses Verfahrens gilt dank moderner Medizintechnik als sehr sicher. Falls Sie die Behandlung mit Lachgas nicht so genießen, können Sie jederzeit durch den Mund atmen und Ihren Zahnarzt bitten, die Sedierung zu beenden.

 

Der Zauberstab

Wir möchten, dass Sie die VasiClinic mit einem Lächeln verlassen! Aus diesem Grund arbeiten wir mit dem Zauberstab.

Ideal für Kinder, ängstliche und empfindliche Patienten

  • computergesteuert, effizient und sicher
  • gewebeschonende Anwendung mit wenig Anästhetikum
  • schmerzarme Betäubung
  • betäubt den Zahn und nicht die Lippe, Zunge oder das Gesicht

Angst vor der Spritze?

Viele Patienten haben mehr Angst vor der Betäubungsspritze als vor der eigentlichen Behandlung. Deshalb verwenden wir in der VasiClinic den Zauberstab.

Wie funktioniert dieses Verfahren?

Der Betäubungskanal:
Der Computer ermöglicht eine spezielle Technik, mit der das Anästhetikum der Nadelspitze voraus fließt. Die Nadelspitze dringt so in bereits betäubtes Gewebe vor und verursacht somit keine Schmerzen während des Eingriffs

Druckkontrolle:
Der Computer steuert, überwacht und reduziert den Druck, mit dem das Anästhetikum in das Gewebe eingebracht wird. Der Abgabedruck, als Hauptursache für den Schmerz einer Spritze, wird so verringert, sodass die Abgabe des Anästhetikums nicht oder nur geringfügig wahrgenommen wird. Der Schmerz, der durch die herkömmliche Injektion unter hohem Druck verursacht würde, ensteht so nicht.

Die Betäubung einzelner Zähne:
Aufgrund der Beschaffenheit und Schmerzempfindlichkeit des Gewebes rund um den Zahn ist es mit einer herkömmlichen Spritze unter Verwendung von klassischen Injektionsmethoden nicht möglich einzelne Zähne zu betäuben. STA & The Wand Plus machen dies auf Grund der Single Tooth Anästhesie (STA)- Technik zum Kinderspiel. Damit stehen neue Injektionstechniken zur Verfügung, die einzelne Zähne betäuben und nicht, wie so oft, Lippe, Zunge oder das Gesicht zusätzlich betreffen – für ein Lächeln nach der Behandlung.

 

Vollnarkose

Bei aufwändigeren Behandlungen oder Vollsanierungen kann es nötig oder hilfreich sein, eine allumfassendere Schmerzausschaltung anzustreben.

In der VasiClinic bieten wir Ihnen die Möglichkeit, zahnärztliche Behandlungen auch unter Vollnarkose in Anspruch zu nehmen.

Sollten Sie Fragen zu einer Behandlung in Vollnarkose haben oder etwaige Risiken detaillierter klären wollen, kontaktieren Sie uns!

 

Analgosedierung (optional)

Unser großes Netzwerk an Spezialisten für die Zahnmedizin, erlaubt es uns, Ihnen weitere Anästhesieverfahren anzubieten.

Die Analgosedierung (auch Dämmerschlaf genannt) kombiniert Schmerzausschaltung und Beruhigung – mittels eines Venenzugangs verabreichte Schmerzmittel (Analgetika) sowie Beruhigungs- und Schlafmittel (Sedativa) ermöglichen, unter Überwachung eines Narkosearztes, dass Sie ansprechbar sind und selbständig atmen.

Diese Form der Schmerzausschaltung belastet das Herz-, Kreislaufsystem nur gering und ist eine Alternative zur Vollnarkose.